Augenringe und Tränensäcke vs. Nahrungsergänzungspräparate ?

Stress und Hektik bestimmen oftmals den Lebensrhythmus. Da fällt es manchmal schwer, auf eine gesunde Ernährung zu achten. Geht es Dir ähnlich? Greifst auch Du häufig aus lauter Zeitmangel zu Fastfood? Vielleicht auch, weil Du gerade einfach nicht die Lust und die Motivation hast, um Dir etwas Gutes zum Essen zuzubereiten? Das ist durchaus verständlich und nachvollziehbar. Und damit bist Du sicher nicht alleine. Vielen Menschen geht es so. Das Problem ist Folgendes: Wenn diese Situation über einen längeren Zeitraum hinweg andauert, wird sich dies über kurz oder lang in Form von körperlichen Symptomen bemerkbar machen. Diese können unterschiedlichster Art sein. Dass Augenringe entstehen, ist dabei leider eine der häufigsten Konsequenzen. Was tun gegen Augenringe, wenn Du aber trotzdem nicht die Möglichkeit hast, Deinem Nährstoffdefizit entgegenzuwirken? Ja, in der Tat wirkt sich das häufige "Fastfood-Essen" nachteilig auf Deine Gesundheit aus. Ebenso risikoreich ist ein stressiger oder rastloser Lebenswandel. Es kommt auf das "Gesamtpaket" an.

ein Mann der in die Kamera guckt und keine Augenringe oder Tränensäcke hat

Augenringe - Deine persönlicher "Gesundheitsanzeige"

Oftmals bemerkt man es gar nicht - oder viel zu spät: Der Trubel des Alltags wird zunächst eher unterschwellig als Belastung wahrgenommen. Erst später, nach einigen Wochen, kommt es dann auch dazu, dass die äußeren Begleiterscheinungen sichtbar werden. Deine Gesichtshaut wird fahl, Du wirst blass und buchstäblich immer "dünnhäutiger". Insbesondere die Haut im Bereich Deiner Augenpartien macht die psychischen wie auch die körperlichen Belastungen deutlich. Sie wird dünner, die Äderchen werden dadurch immer deutlicher sichtbar. Erste Fältchen können entstehen - und das sogar weitaus früher, als es bei einem normalen Verlauf Deines Alterungsprozesses der Fall wäre. Stress und ähnliche schädigende Einflüsse sowie ein Mangel an Nährstoffen machen folglich krank, sie lassen Dich müde und älter erscheinen, als Du tatsächlich bist! Deine Augenringe sind daher ein deutliches Alarmsignal dafür, dass es Dir möglicherweise nicht gut geht! Handlungsbedarf ist gefragt!

Was kannst Du tun, um Deinen Nährstoffmangel auszugleichen? Ganz einfach: Bereichere Deinen täglichen Speiseplan mit Nahrungsergänzungsmitteln. Diese werden heute, beispielsweise aus den USA, in unterschiedlichen Darreichungsformen offeriert. So hast Du unter anderem die Option, Dir täglich zwei oder drei Vitamin- und Mineralstoff-Shakes zu mixen. Oder Du greifst auf hoch dosierte Nährstoff-Kapseln zurück. Wichtig ist, dass in den Produkten Deiner Wahl die folgenden fünf Nährstoffe enthalten sind, damit Du Deine Tränensäcke und Augenringe schon bald wieder loswirst oder zumindest reduzierst:

  • 1) Seit jeher ist das Vitamin B in all seinen Variationen (B1, B6, B12 etc.) ein hilfreicher Baustein im Kampf gegen dunkle Augenringe. Darüber hinaus hat sich das Vitamin sogar als leistungsstarkes Helferlein gegen Tränensäcke etabliert. Setze deshalb auf die Kraft dieses Power-Vitamins und schlage damit die sprichwörtlichen zwei Fliegen mit einer Klappe: Deine tägliche Dosis an Vitamin B kann tatsächlich helfen, Deine Augenringe "wegzuzaubern" und Deine Tränensäcke zu lindern.
  • 2) Es ist eine besonders effektive Waffe gegen Augenringe und sollte damit unbedingt in Deinen täglichen Speiseplan implementiert werden: Vitamin B9. Idealerweise nimmst Du täglich etwa 400 mcg dieses essenziellen Nährstoffs zu Dir. In Kombination mit den Vitaminen B6 und B12 hast Du ein hervorragendes Werkzeug an der Hand, mit dem Du Deinen Augenringen den Garaus machen kannst.
  • 3) Als besonders wirkungsvoll mit Blick auf die Linderung dunkler Augenringe hat sich das Vitamin C erwiesen. Dies stärkt nicht nur das Immunsystem und damit Deine körperliche Abwehr. Vielmehr wirkt es auch einem Collagenverlust im Bereich Deiner Augen entgegen: Ein entscheidender Faktor, um die Äderchen unter Deiner Haut optisch in den Hintergrund zu drängen. Die empfohlene Tagesdosis für männliche Verwender beträgt etwa 90 mg. Frauen sollten etwa 75 mg pro Tag zu sich nehmen.
  • 4) Ein Mangel an Eisen ist in vielen Fällen ein Auslöser für dunkle Augenringe. Gerade einmal 2,75 Prozent der Männer, aber fast 19,5 Prozent aller Frauen - insbesondere Schwangere - haben mit diesem Defizit zu kämpfen. Wenn in Deinem Körper ein Eisenmangel vorherrscht, erscheint die Haut schon recht bald sehr blass und fahl. Dadurch kommt die Pigmentierung unterhalb Deiner Augen noch intensiver zum Vorschein. Richte den Fokus bei der Konzeptionierung Deines täglichen Ernährungsplans darauf, dass Frauen möglichst jeden Tag etwa 19 mg zu sich nehmen sollten, während bei Männern eine Menge von 8 mg ausreichend ist. Achtung: Eine Überdosierung kann sich ebenfalls nachteilig auf Dein Wohlbefinden auswirken.
  • 5) Du kannst die Farbe der Haut im Bereich Deiner Augenpartie zusätzlich durch den regelmäßigen Verzehr von etwa 300 mg Grapefruit-Samen verbessern. Diesbezüglich ist die antioxidative Wirkung von Vorteil, die dazu beiträgt, dass die Blutgefäße im Bereich Deiner Augenpartie weniger blass und fahl, sondern frischer und gesünder anmuten. Ähnlich wie das Vitamin C sind auch Grapefruit-Samen eine wertvolle Stütze für Deine Collagen-Struktur.

Fazit: Eine gute Ernährung kann so viel bewirken! Es ist daher gar nicht immer erforderlich, dass Du zu Medikamenten greifst, um Deine Augenringe oder Deine Tränensäcke zu bekämpfen. Sofern es Dir, beispielsweise aufgrund von Stress und Hektik im Alltag nicht immer möglich ist, Dich gesund und vollwertig zu ernähren, setze auf moderne Nahrungsergänzungsmittel. Du hast dabei die Möglichkeit, Deinen Nährstoffbedarf mit Vitamin- und Mineralstoffkapseln aufzuwerten, oder Du nimmst täglich einen oder zwei nährstoffhaltige Shakes zu Dir.

Weitere Blogbeiträge:

 Made in Germany

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden